Schwörer Healthy Home: Hausrundgang in Bildern

Hausrundgang Fertighaus

 

Heute möchten wir euch gerne zu einem „virtuellen“ Hausrundgang einladen. Unser Haus ist jetzt (fast) komplett fertig, und wir gehen mit euch von der Diele aus durch die einzelnen Räume auf beiden Geschossen. Zu den Dingen wie Wand- und Bodenbeläge, Türen oder Lampen, die man auf den Fotos sehen kann, haben wir euch jeweils den Hersteller in Klammern gesetzt. Später schreiben wir dazu noch jeweils einzelne, ausführliche Produktberichte im Produktbereich Damit ihr die Zimmer in Gedanken besser zuordnen könnt, seht ihr hier auch nochmal die Grundrisse:

 

 

Diele/Flur von vorn und von hinten:

 

 

Obwohl derzeit eher offene Wohnkonzepte im Trend liegen, haben wir einen zentralen, linearen Flur, der alle Räume einzeln erschließt. Das ist ein Konzept früherer Tage, das man aus älteren Villen und Stadtwohnungen kennt. Im Moment hängt hier noch eine „Osram-Design-Leuchte“, die Lampen kommen noch.

Tagsüber ist der Flur super-hell, dank Glaselementen an der Haustür sowie zwei Vollglastüren (von Grauthoff) in Küche und Wohn-Essbereich; die liegen auf dem ersten Foto linkerhand (Südseite des Hauses), rechts sehen wir Kellertür, Tür Gäste-Bad, Tür Nebeneingang und geradeaus die Tür eines Zusatzraums im EG (ebenfalls alle von Grauthoff). Für alle Türen haben wir uns Edelstahlgriffe ausgesucht (von Süd-Metall).

 

Küche:

 

Hausrundgang Fertighaus

 

Unsere Küche ist – auch entgegen aktueller Wohntrends – geschlossen und recht groß. Denn das ist unsere Koch-Werkstatt und sie wird auch eine Kochinsel bekommen (siehe Kabelsalat; im Grundriss noch anders eingezeichnet…). Die Hebe-Schiebetür (sie ist wie die Fenster von Gutbrod) führt hinaus auf den EG-Balkon, und wir sehen uns schon draußen in der Morgensonne frühstücken. 🙂

Zwischen Küche und Essbereich haben wir eine gut zwei Meter breite Schiebetür, damit wir mit Gästen offen kochen können; wenn die Küche mal nicht so aussieht wie sie soll, und wenn der Geschirrspüler rumpelt, machen wir sie einfach zu. Im Grundriss oben ist die Schiebetür übrigens noch nicht eingezeichnet, weil wir so ein Teil im Schwörer-Musterhaus in Günzburg gesehen haben und dann noch kurzfristig aus der Schwörer-Schreinerei nachbestellt haben, als die Pläne fürs Baugesuch schon gezeichnet waren.

 

Wohn-Ess-Bereich:

 

 

Zwei Hebe-Schiebe-Türen führen von hier hinaus auf Balkon beziehungsweis in den Garten. Hier kommen die großformatigen Bodenfliesen (75 x 75 cm, von Steuler), die im gesamten Erdgeschoss verlegt sind klasse zur Geltung. Toll finden wir auch die dimmbaren LED-Einbaustrahler (von Brumberg).

Im Moment wirkt der Raum mit hellem Boden, grauen Wänden und weißer Decke noch etwas nüchtern. Die Einrichtung wird mehr Leben und Gemütlichkeit reinbringen; ebenso wie Blumen auf der extra etwas „tieferen“ Granitfensterbank (von Georg Wilhelm Natursteinwerk) vor der Festverglasung.

Kleine Hingucker sind die besonderen Schalteroberflächen/Bedienelemente für Licht und Rollladensteuerung (von Peha und Somfy).

 

Zusatzraum EG:

Hausrundgang Fertighaus

 

Das ist unser Multifunktionszimmer im Erdgeschoss. Es ist Alltagsbüro, Fernsehzimmer und bei Bedarf auch Gästezimmer. Wir hatten ursprünglich geplant, den Flur ganz „durchlaufen“ zu lassen. Doch dann haben wir uns für das zusätzliche Zimmer entschieden, das später einmal zum Schlafzimmer umfunktioniert werden kann, wenn Wohnen auf einer Ebene angesagt ist.

 

Gästebad/-WC:

 

Hausrundgang Fertighaus

 

Ein ganzes Bad auf vier Quadratmetern! Dank Dusche mit Eckeinstieg (von HSK) und platzsparenden Sanitärobjekten und Möbeln (von Keramag) fühlt es sich überhaupt nicht eng an – trotz WC UND Urinal; die haben als optisches und technisches Highlight berührungsfreie Sensor-Spülelemente. Die ebenerdige und rutschfeste(!) Duschwanne (von Hoesch) und die Wandfliesen (von Steuler) sind farblich Ton in Ton; ergänzt von Satinglas-verzierten Badezimmer-Accessoires (von Bravat by Dietsche).

 

Dachgeschoss-Bibliothek:

 

 

Ein gigantischer Raum! Rund fünf Meter hoch und lichtdurchflutet; im Hintergrund unsere erhöhte Leseinsel (später mit Relax-Sofa). Am Boden liegt ein aufgehelltes Eiche-Parkett (von Bauwerk). Extrem viel Licht bringen 13 solarstrombetriebene Dachflächenfenster (von Velux), statt Rollläden zur Verschattung haben die Fenster auf der Südseite eine elektrochrome „Sage Glass“-Verglasung (von Vetrotech/Saint Gobain), die wir auf Knopfdruck elektrisch abdunkeln können. Der Raum wartet schon auf unsere klassischen Kirschholz-Bibliotheksschränke mit „Fahrleiter“. 😉

 

Badezimmer:

 

 

Das Bad haben wir entsprechend des Gäste-WCs im Erdgeschoss (oder andersrum) gestaltet und ausgestattet. Besonders cool finden wir hier die Raindance-Dusche (wie die Wasserhähne in EG und DG von Grohe) und die Dusch-Sitzbank (von Wedi). Und dann natürlich das formschöne Dusch-WC (von Geberit); mit Wasch- und Föhnfunktion samt beheiztem Sitz…

 

Hier noch ein Blick ins Gäste- und Schlafzimmer:

 

 

Das weitere Zimmer im Dachgeschoss konnten wir im Moment nicht fotografieren, weil hier hinter verschlossener Tür die Raumluftmessung durch den TÜV Rheinland läuft. Das ist auch der Grund, warum wir noch nicht in unser eigentlich bezugsfertiges Schwörer Healthy Home einziehen können. Das geht erst, wenn die 28 Tage dauernde Messreihe abgeschlossen ist.

 

Fragen und Kritik?

Auch vom Untergeschoss können wir euch momentan noch nichts Fertiges zeigen. Der Innenausbau erfolgt hier erst später.

So, wir hoffen, euch gefallen die ersten Impressionen von unserem noch leeren Haus. Falls ihr Fragen habt: Jederzeit gerne, hier unten im Kommentarfeld! Und wir freuen uns auch auf Anregungen und – falls es sie gibt – durchaus auch auf konstruktive Kritik.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.